Häufigkeit von Legasthenie

Von einer Legasthenie sind ca. 2-4% aller Kinder betroffen. Bei einer Klasse mit 30 Kindern leidet also im Durchschnitt eines der Kinder darunter.

Zwei Drittel aller Legastheniker sind Jungen.

Wenn eine Teilleistungsstörung bereits bei anderen, nahen Verwandten aufgetreten ist, besteht für ein Kind ein erhöhtes Risiko, ebenfalls von Legasthenie betroffen zu sein.

Legasthenie tritt in allen sozialen Schichten auf – ist also unabhängig von äußeren Einflüssen. Die äußeren Einflüsse sind allerdings wichtig für den Verlauf der Lese- Rechtschreibstörung.