Arbeitskreis Legasthenie Bayern e.V.

Der Arbeitskreis Legasthenie Bayern e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Gräfelfing und anerkannter Träger der Freien Jugendhilfe. Der Verein bietet bayernweit Legasthenie-/Dyskalkulietherapie und Lerntherapie (LERN-KÖNIG) bei Lese-/Rechtschreibschwäche an.

Unsere Geschichte

1974 aus einer Elterninitiative entstanden, zählt der Arbeitskreis Legasthenie Bayern e.V. heute zu den größten und angesehensten Institutionen für Lern- und Psychotherapie – und ist, über die Grenzen Bayerns hinaus, zu einem Begriff für Hilfe und Unterstützung geworden.


Weitestgehend unbekannt war das Thema Legasthenie allerdings noch in den 70er Jahren. Unsere Gründerin, Frau Liselotte Eckerl-Riesch, selbst eine betroffene Mutter, konnte sich nicht damit abfinden, dass keine professionelle Hilfe für ihr legasthenes Kind existierte. Sie suchte aktiv nach Wegen, um Kinder mit Legasthenie zu unterstützen.

Durch die kontinuierliche Pionierarbeit von Liselotte Eckerl-Riesch wurden Hilfen für Schüler mit Lese-/Rechtschreibstörung schnell bekannt. Das immense Interesse machte deutlich, wie groß der Bedarf war. Für ihren engagierten Einsatz und ihre erfolgreiche Arbeit wurde Frau Eckerl-Riesch 1989 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Die vom Arbeitskreis Legasthenie initiierte und konzipierte Legasthenietherapie konnte schon bald auch über die Stadtgrenzen Münchens hinaus angeboten werden. Unser Angebot konnten wir 1995 um Dyskalkulietherapie und 2006 um Lerntherapie erweitern.

Inzwischen hat der Verein ca. 150 Therapie-Stellen in ganz Bayern eingerichtet.

So kann Ihr Kind in der Regel in Wohnortnähe von einem unserer Therapeuten betreut werden.